mazda-mx-5-ukcoty-2016-02

  • Mazda MX-5 ist Gesamtsieger der 2016 UK Car of the Year Awards
  • Roadster wird zum „Open Top Car of the Year“ gekürt
  • Mazda2 überzeugt als „Supermini of the Year“

Die Erfolgsserie des Mazda MX-5 reißt nicht ab: Bei den diesjährigen Car of the Year Awards im Vereinigten Königreich wurde die Mazda Stilikone zum Gesamtsieger der Wahl sowie zum „Open Top Car of the Year“ gekürt. Nachdem der Roadster weltweit bereits zehn Auszeichnungen in diesem Jahr erhalten hat, wird die Trophäensammlung damit um zwei renommierte Preise erweitert. Auch der Mazda2 überzeugte die Jury und siegt in der Kategorie „Supermini of the Year“.

Die unabhängigen UK Car of the Year Awards werden jährlich von 27 angesehenen britischen Automobiljournalisten verliehen, die für bekannte Medien wie „Top Gear“, „The Sunday Times” und „The Daily Express” schreiben. Die Jury Mitglieder beurteilen die nominierten Fahrzeuge anhand von Testfahrten und krönen die besten neuen Fahrzeuge auf dem UK Markt mit den Auszeichnungen in verschiedenen Kategorien.

Die vierte Generation des Bestsellers macht dort weiter, wo seine Vorgänger aufgehört haben: Obwohl er erst im vergangenen Herbst auf den Markt kam, hat er weltweit bereits über 20 Auszeichnungen eingeheimst. Unter anderem hat der Roadster die Leser der deutschen Fachzeitschrift „auto motor und sport“ überzeugt und bei der Leserwahl „Best Cars 2016“ den Sieg in der Kategorie „Cabrios (Import)“ eingeholt. Außerdem wurde der MX-5 in Australien von dem Magazin „Wheels“ zum dritten Mal in seiner Modellhistorie zum „Car of the Year“ gewählt und ist von dem Nachrichtenmagazin „US News & World Report’s“ als „Best Sports Car for the Money 2016“ sowie von der kanadischen Fernsehsendung „Motoring TV“ als „Sports Car of the Year“ ausgezeichnet worden. Auch im Vorjahr hat der Roadster zahlreiche Erfolge gefeiert – er wurde beispielsweise in seiner Heimat Japan zum „Car of the Year 2015-2016“ gewählt und durfte in die renommierte „Japan Automotive Hall of Fame“ einziehen.

Bei der Wahl von Europas „Auto des Jahres 2016“ hat die Roadster-Legende einen hervorragenden dritten Platz belegt, hinter dem Zweitplatzierten Volvo XC90 und dem Sieger Opel Astra, und macht damit eine gute Figur gegenüber den sechs weiteren Finalisten. Ihre Entscheidung gab die 58-köpfige Jury aus Motorjournalisten gestern im Vorfeld des Genfer Autosalons (1. bis 13. März 2016) bekannt. Die zahlreichen Anerkennungen für die vierte Modellgeneration des Mazda MX-5 bekräftigen die Dominanz des japanischen Automobilherstellers in der Kategorie der erschwinglichen Sportwagen.

Das einzigartige Gefühl der Einheit von Fahrer und Fahrzeug hat den Mazda MX-5 zum meistverkauften zweisitzigen Sportwagen aller Zeiten gemacht. Die innovativen SKYACTIV Technologien garantieren puren Fahrspaß und sportliche Dynamik und zugleich ein sicheres und stabiles Fahrerlebnis, eine hohe Effizienz sowie eine verbesserte Laufkultur. Mit der Neuauflage ist Mazda der leichteste MX-5 seit dem Original in der ersten Modellgeneration gelungen. Der Roadster ist kürzer, tiefer und breiter als sein Vorgänger und bietet damit ein verschärftes Design mit den kürzesten Überhängen sowie dem tiefsten Fahrzeugschwerpunkt bisher. Die dynamischen Proportionen bringen in Kombination mit der „KODO – Soul of Motion“ Designphilosophie das Wesen des Mazda MX-5 als agilen Roadster mit unnachahmlichem Spaßfaktor auf besonders kraftvolle Weise zum Ausdruck.

MX-5_2015_Action_25

 

mazda-mx-5-ukcoty-2016-01